Jarmila Melicher , Jahnstraße 19 , D-73061 Ebersbach/Fils                    Tel: 07163 165296    Fax: 07163 8956                     E-Mail: info@melicher.de

Suchen Sie hochqualitative Übersetzung für die slowakische Sprache ?
Ich übersetze bereits seit mehr als 15 Jahren als beeidigte Übersetzerin zugelassen beim Landgericht Ulm alle amtliche Dokumente, Zeugnisse, Heiratsurkunden, juristische Dokumente und Verträge sowie Gerichts- und Staatsanwaltschaftakten.

Lassen Sie sich die Fachspezifischen Dokumenten von einem Jurist und Übersetzer in einer Person direkt übersetzen.

Profitieren Sie von einem direkten Kontakt zum Übersetzer, Sie bekommen hochwertige Übersetzungen zu einem günstigen Preis.


                             Senden Sie mir einfach Ihre Anfrage


Übersetzungen für die Wirtschaft


- Managementkorrespondenz

- Wirtschaftskorrespondenz

- Kaufverträge

- Bilanzen

- Jahresberichte

- Angebote

- Prospekte


Juristische Fachübersetzungen


- Gesetze

- Verträge

- Handelsregisterauszüge

- Patente

- Klageschriften und andere Gerichtsakten

- Kommunikation zwischen Justizbehörden,

  Staatsanwaltschaften,  Gerichten,Anwälten

  in der Slowakei und Bundesrepublik   Deutschland.

- zugelassen  beim  Landgericht Ulm

- staatliche Prüfung für Übersetzer

   beim  Staatlichen Prüfungsamt Berlin
   Mitglied  beim Bundesverband der  Dolmetscher und Übersetzer

  SCHNELLE UND KOSTENGÜNSTIGE ÜBERSETZUNGEN IN DER TOP QUALITÄT

Übersetzerin JUDr. / Univ. Bratislava Jarmila Melicher

Übersetzer ÜbersetzungenKontaktInfo's und LinksImpressumDatenschutz

Deutsch -  Slowakisch   und  Slowakisch - Deutsch

Was ist eine Legalisation und was ist eine Apostile?


Behörden in Deutschland, die z.B. mit einer slowakischen Geburts- oder Heiratsurkunde zu tun haben, können oft nicht beurteilen, ob dieses ausländische Dokument tatsächlich gültig bzw. echt ist.

Urkunden eines anderen Staates werden daher von den deutschen Behörden oftmals nur dann anerkannt, wenn ihre Echtheit oder ihr Beweiswert in einem besonderen Verfahren festgestellt worden ist. Dies geschieht je nach Land entweder durch eine Apostille oder eine Legalisation.


Die Legalisation ist grob gesagt die Bestätigung der Echtheit einer ausländischen Urkunde durch den Konsularbeamten des Staates, in dem die Urkunde verwendet werden soll.

Für Urkunden aus vielen Staaten ist wechselseitig eine Legalisation aufgrund völkerrechtlicher Verträge nicht erforderlich oder sie wird durch die "Haager Apostille" ersetzt.


Die "Haager Apostille" ist - ebenso wie die Legalisation - die Bestätigung der Echtheit einer Urkunde. Sie wird jedoch - anders als bei der Legalisation - von einer dazu bestimmten Behörde des Staates, durch den die Urkunde ausgestellt wurde, erteilt. Eine Beteiligung der Konsularbeamten des Staates, in dem die Urkunde verwendet werden soll, ist dann nicht mehr notwendig.

Ob eine Apostille oder eine Legalisation erforderlich ist, hängt davon ab, in welchem Land die Urkunde ausgestellt wurde.

Das Haager Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation vom 5. Oktober 1961 gilt im Verhältnis zu Deutschland auch für die Slowakische Republik. Daher sind die Originale der Urkunden aus der Slowakischen Republik mit einer Apostille zu versehen.

Die "Haager Apostille" bestätigt die Echtheit einer öffentlichen Urkunde, die hierfür im Original vorgelegt werden muss. Die Anschrift der jeweils zuständigen Apostille-Behörde kann Ihnen üblicherweise die Stelle mitteilen, von der die Urkunde stammt. Auch die zuständige slowakische Auslandsvertretung verfügt meist über Informationen auf ihrer Internet-Seite oder über ein Merkblatt, in dem die Anschriften der Apostille-Behörden und ergänzende Hinweise zum Verfahren enthalten sind. Außerdem sind die Apostille-Behörden auf der Website der Haager Konferenz veröffentlicht.







Beglaubigung einer Übersetzung


Von deutschen Behörden wird meist eine Übersetzung Ihrer slowakischen Urkunde gefordert. Diese Übersetzung soll nach Möglichkeit von einem in Deutschland öffentlich beeidigten oder anerkannten Übersetzer gefertigt werden. Ob eine in der Slowakei gefertigte Übersetzung in Deutschland verwendet werden kann, entscheidet die jeweilige Behörde in eigenem Ermessen.

Da Übersetzungen als Sachverständigenleistungen und nicht als öffentliche Urkunden gelten, können sie durch die deutsche Auslandsvertretung grundsätzlich nicht beglaubigt werden. Allenfalls könnte - sofern die Voraussetzungen hierfür vorliegen - die Unterschrift des Übersetzers beglaubigt werden.

Die Beglaubigung einer Übersetzung, d.h. die Bestätigung der Richtigkeit und ggf. Vollständigkeit einer Übersetzung, obliegt dem beeidigten Übersetzer.